Die verschiedenen Arten von Handtaschen

Es gibt sie in sämtlichen Formen, Größen, Farben und Ausführungen – Handtaschen. Die modernen Begleiter im Alltag sind in diversen Taschenformen und Designs verfügbar. Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Taschen, dass am Ende jeder modische Geschmack bedient werden kann. Denn eine Tasche ist nicht nur praktisch und funktional, sondern ein Accessoire mit Wirkung. Welche Taschenformen sich am ehesten anbieten, hängt zum einen vom eigenen Geschmack und zum anderen vom bevorstehenden Anlass ab, zu dem die Tasche getragen werden soll.

Diverse Taschenformen im Überblick

Es gibt unendlich viele Taschenformen, die zum jeweils passenden Outfit getragen werden können. Manche Taschen präsentieren sich dabei als echte Klassiker, während andere eher Randerscheinungen sind. Fakt ist auch, dass sich Handtaschen insbesondere hinsichtlich der Taschenformen unterscheiden und mit individuellen Merkmalen auftreten. Doch manchmal sind die Übergänge so fließend, dass selbst für Experten eine Differenzierung nur noch schwer möglich ist.

Das sind die beliebtesten Taschenformen:

Clutch

Clutch

Die Clutch ist die beliebteste Abendtasche für Frauen. Die Form beschränkt sich auf das Wesentliche – in einer Clutch haben oftmals nur wenige Dinge wie Schlüssel und Handy Platz. Die kompakte Tasche passt wunderbar zum Abendkleid, kann aber auch mit einem schicken Partyoutfit getragen werden.

 

Shopper

Shopper

Der Shopper sticht mit seiner Optik ins Auge. Es sind vor allen Dingen die Taschenformen, die diese Handtaschen auszeichnen. Es handelt sich um eine beutel-förmige Tasche, die mit Trageriemen bequem und lässig über der Schulter getragen wird. Ein Shopper ist immer recht großzügig geschnitten und besticht daher mit viel Stauraum. Die Handtasche ist komplett ohne Trennwände oder Innentaschen gestaltet, deswegen ist es manchmal knifflig, den Überblick zu behalten.

 

Henkeltasche

Henkeltasche

Die Henkeltasche wird oftmals auch „Tote Bag“ genannt. Es handelt sich um eine Unterkategorie der Handtaschen. Charakteristisch für die Handtasche sind die kurzen Henkel. Die beliebte Handtasche wird überwiegend in der Hand getragen oder aber in der Armbeuge. Manchmal gibt es die Taschen auch mit längeren Henkeln, dann sind sie aber nicht mehr typische Henkeltaschen.

 

Messenger-Bag

Messenger Bag Damen

Die Messenger-Bag unterscheidet sich zwar hinsichtlich der Taschenform und der Merkmale von der Aktentasche, ist aber streng genommen eine Unterart. Insbesondere Studenten und Schüler setzen auf die moderne Ausführung der Aktentasche und profitieren von einer intelligenten Innenaufteilung. Sie ist praktikabel und zudem ästhetisch sehr ansprechend gestaltet.

 

Aktentasche

Aktentaschen

Der Name verrät es eigentlich schon: Die Aktentasche ist eine Tasche, die sich durch Funktionalität behauptet. Die Taschenform ist darauf ausgelegt, dass Ordner, Akten und andere Unterlagen darin Platz finden. Sie besteht zumeist aus einem eher festen und robusten Material, damit der Tascheninhalt geschützt wird. Da die Aktentasche überwiegend im Job zum Einsatz kommt, besticht sie mit einem seriösen, eleganten und geschmackvollen Design.

 

Umhängetasche

Umhängetasche

Umhängetaschen bestehen meist aus einem weichen und knautschigen Material und begeistern mit großzügigen Maßen. Die Taschenformen sind bei dieser Variation immer sehr üppig gehalten. In die Handtasche passt viel rein und es gibt sie in vielen verschiedenen Designs. Mit den verstellbaren Trageriemen bieten sie zudem ein hohes Maß an Tragekomfort. Ein täglicher Allrounder, auf den die meisten Frauen nicht verzichten wollen.

 

Baguette Handtasche

Baguette Handtasche

Die Baguette Handtasche erlebte in den 90ern einen großen Aufschwung. Sie verdankt ihren Namen dem gleichnamigen Weißbrot. Einfach deshalb, weil ihre Form an das Baguette erinnert. Sie ist schmal und länglich gestaltet. Solche Handtaschen sind eine Bereicherung für das Theater, die Oper oder die Disco. Kleine Riemen lassen es zu, dass sie über der Schulter getragen wird.

 

Abwechslung bei den Materialien

Neben den offensichtlichen Merkmalen wie etwa den Taschenformen ist es oftmals das Material, das sich von Handtasche zu Handtasche unterscheidet. Hier gibt es im Grunde seitens der Hersteller keine Grenzen. Von Wildleder bis hin zu Krokodil oder auch Textil. Es gibt Taschen in allen möglichen Ausführungen. Optisch heben sie sich außerdem bei der Verzierung voneinander ab. Die kann entweder auffällig oder aber elegant und stilvoll ausfallen. Sowohl bei der Optik als auch bei den Taschenformen gibt es keinerlei Einschränkungen. Das hat zur Folge, dass jede anspruchsvolle Dame eine Handtasche findet, die Ästhetik mit Funktionalität verbindet.