Service

Kundenberatung

Mo-Fr: 9 bis 18 Uhr

+49(0)6154 801 809 2


Fill 1 Created with Sketch. Fill 1 Created with Sketch. Fill 1 Created with Sketch. Fill 1 Created with Sketch. user (1) Created with Sketch. user (1) copy Created with Sketch. + Arrow Created with Sketch. Group 7 Created with Sketch. +
Ledertasche reinigen

Reinigung der Ledertasche

 

Da eine Frau ohne Handtasche kaum mehr aus dem Haus geht, müssen die modischen Accessoires einiges aushalten. Dass ab und zu die Reinigung der Ledertasche notwendig wird, ist da kein Zufall. Doch wie bekommt man das empfindliche Naturmaterial wieder sauber, wenn mal ein Malheur passiert ist? Es gibt viele Produkte zur Reinigung einer Ledertasche, aber keinen Allround-Lederreiniger. Jedes Leder hat seine spezifischen Ansprüche. Auf keinen Fall sollte man Experimente mit Handseifen oder ähnlichen Reinigungsprodukten unternehmen, denn damit könnte man irreparable Schäden anrichten. Wir empfehlen zur Reinigung von Ledertaschen ausschließlich die Verwendung von speziellen Reinigern.

Reinigung der Ledertasche mit Sattelseife

Sattelseife ist der absolute Klassiker unter den Produkten zur Reinigung einer Ledertasche. Sie ist allerdings nur für Glattleder geeignet und nicht für die Anwendung auf Rauleder. Als ideale Lösung kann man die alkalische Seife nicht bezeichnen. Denn in der Gerberei wird Leder im sauren Bereich produziert, was spezielle Lederreiniger auch berücksichtigen. Möchte man bei der Reinigung seiner Ledertasche also wirklich alles hundertprozentig richtig machen, sollte man lieber zu einem Produkt greifen, das auf die spezifische Lederart abgestimmt ist. Sattelseife trägt man mit einem Schwamm auf. Bei allen Reinigungsprozeduren auf Leder sollte aber immer erst ein Versuch an einer unauffälligen Stelle gemacht werden. Nur so kann man großflächige Verfärbungen ausschließen.

Mit dem sehr feinen Schaum der Sattelseife wird der Schmutz aus dem Material gelöst und kann mit dem Schwamm aufgenommen werden. Anschließend arbeitet man mit einem sauberen Schwamm nach. Zum Abschluss der Reinigung einer Ledertasche sollte immer die Pflege mit einem fett- oder ölhaltigen Produkt folgen.

Reinigung der Ledertasche

Ledertaschen aus verschiedenen Materialien reinigen

Auch wenn die Unterschiede bei der Pflege nicht besonders groß sind, sollte bei der Reinigung einer Ledertasche immer auf die Lederart geachtet werden. Berücksichtigt man das Material nicht, können fleckige Flächen das Resultat am Ende der Prozedur sein.

Oberflächengefärbte Glattleder

Die Reinigung einer Ledertasche aus oberflächengefärbtem Glattleder stellt meist kein großes Problem dar. Mit einem herkömmlichen Lederreiniger bringt man sein bestes Stück schnell wieder auf Vordermann. Schwierig wird es nur, wenn Flecken in die Farbschicht eingezogen sind. Dann genügt eine simple Reinigung der Ledertasche unter Umständen nicht mehr und es werden Farbkorrekturen nötig. Dafür gibt es auf dem Markt spezielle Tönungen. Oder man bringt seine Tasche in einen Lederreparaturbetrieb und lässt die Farbe fachmännisch ausbessern.

Anilin- oder Rauleder

Bei diesen Ledern besteht immer die Gefahr, dass man einen vorhandenen Fleck mit dem falschen Mittel noch verschlimmert. Selbst beim Versuch der Reinigung mit klarem Wasser kann das passieren. Bei feuchten Flecken sollte man schnell handeln, bevor diese eintrocknen. Mit einem Küchentuch kann man durch Aufdrücken versuchen, möglichst viel Feuchtigkeit aus dem Leder aufzunehmen. Das beugt Wasserrändern vor. Für die Reinigung einer Ledertasche aus Rauleder sollte man ausschließlich spezielle Produkte verwenden, die ausdrücklich für diese Lederart empfohlen werden.

Die Reinigung von Kugelschreiberstrichen auf der Ledertasche

Kugelschreiberstriche sind besonders gefürchtete Flecken auf Handtaschen. Allzu schnell ist es passiert, wenn man den Kugelschreiber einmal nicht schließt, oder er hinunterfällt. Hier muss man bei der Reinigung der Ledertasche auf das spezifische Material achten. Dann kann die Herausforderung angenommen werden. Auch dabei darf die vorherige Probe an einer unauffälligen Stelle nicht vergessen werden.

Glattleder

Der wichtigste Tipp bei der Reinigung einer Ledertasche aus Glattleder ist die schnelle Reaktion. Je frischer der Fleck ist, desto größer ist die Chance, ihn wieder loszuwerden. Selbstklebendes Kreppband kann hier hilfreich sein. Man kann auch ein Wattestäbchen mit etwas Haarspray besprühen und die betroffene Stelle damit vorsichtig abtupfen.

Anilinleder

Da offenporiges Anilinleder sehr empfindlich ist, kommt höchstens ein vorsichtiger Versuch mit Kreppband in Frage. Schlägt der fehl, bleibt nur noch der Besuch eines Lederexperten.

Rauleder

Geschliffenes Rauleder darf bei Kugelschreiberstrichen ebenfalls mit Kreppband behandelt werden. Führt das nicht zum Erfolg, kann man vorsichtig die Reinigung der Ledertasche mit einem Nubuk-Radierer ausprobieren. Damit sollte man aber keinesfalls zu stark reiben, weil sonst ein farblich abgesetzter Hof um den Fleck herum entstehen kann.

Eine neue Tasche von Anfang an gut pflegen

Am besten man schafft sich eine schicke neue Tasche an und pflegt diese von Anfang an sorgfältig, damit eine Reinigung der geliebten Ledertasche möglichst erst gar nicht notwendig wird. Denn mit den entsprechenden Pflegeprodukten kann man Flecken vorbeugen sowie Tasche und Material lange schön erhalten. In der Shopauswahl von Bilvary findet bestimmt jeder sein Lieblingsmodell.

Wie wär´s mit einer stylishen Henkeltasche von Taschendieb Wien.

Oder einer so schicken wie praktischen Shoppertasche von Gerry Weber.

Wer´s robust mag, wird das naturbelassene Büffelleder dieser Schultertasche von Greenland lieben.

Und die Bilvary-Kollektion kommt mit dieser Umhängetasche farbig daher.